wirres über die verón

(achtung: fachsimpelei – können nicht nur chemiker_innen ;-) )

ich frag mich gerade, warum ich mich eigentlich so darüber aufrege, wenn andere leute in ihren diplomarbeiten so einen unsinn schreiben. könnte mir doch egal sein, oder? aber frau hager (2005: 37-40) hat wirklich schlecht recherchiert, was ihr geschreibsel über die aníbal verón betrifft:

4.2.3 Autonome Piquetero-Organisationen
Der MTD Aníbal Verón (Movimiento de Trabajadores Desocupados) ist horizontal organisiert, parteiunabhängig und lehnt den Dialog mit der Regierung sowie die Arbeitslosenunterstützung kategorisch ab. Die meisten Mitglieder aus dieser Organisation stammen aus den ärmsten Vierteln des Großraums von Buenos Aires. Ihr militanter Aktivismus ist gekennzeichnet durch Land- und Fabrikbesetzungen sowie durch ein stark gewalttätiges Auftreten bei den Straßenblockaden (Zimmermann 2003).

und zwei seiten später:

4.2.4 Piquetero-Organisationen mit territorialem Schwerpunkt
[…]
In den MTDs der Coordinadora Aníbal Verón gibt es verschiedene Strömungen, in denen besonders die MTD-La Juanita, MTD-Lanús und MTD-Solano herausragen. Die soziale Projektarbeit hat hier ein hohes organisatorisches Niveau erreicht und gliedert die Menschen durch unterschiedlichste Aktivitätsstufen in die Bewegung ein. Innerhalb der MTD-La Juanita wurden beispielsweise Gemeinschaftsbäckereien, eine Grundschule, eine Druckerei und ein Verlag gegründet. Die programmatischen und ideologischen Ziele der MTD-Lanús und der MTD-Solano konzentrieren sich auf die Herausbildung einer „Parallelgesellschaft“. Sie orientieren sich an den Ideologien der zapatistischen Bewegung in Mexiko, an der brasilianischen Landlosenbewegung und an den Vertretern der linken Autonomiebewegung sowie an den Anhängern der „teoría del antipoder“ (Almeyra: 2004: 55 ff., 79 ff.).

ok, ich geb’s zu, es ist nicht einfach, bei diesen ganzen spaltungen und bündnissen den überblick zu behalten. aber hier wird dieselbe organisation in zwei verschiedene klassifikationen einsortiert (die dazugehörigen tabellen erspare ich euch jetzt mal, da werden die fehler dann aber für insider_innen noch offensichtlicher) und dabei außerdem vermischt mit den untergruppen, die gar nicht mehr dabei sind bzw. es noch nie waren wie die mtd la juanita (la matanza). außerdem hat sich die coordinadora aníbal verón bereits mitte 2002 aufgelöst, und das hätte man wohl auch ohne feldforschung rausfinden können.

naja, wenn meine arbeit dann irgendwann im netz steht, dürft ihr sie auch gern auseinander nehmen (wenn ihr denn was findet – hehe ;-) )

4 kommentare

der URI für den trackback dieses eintrags ist: http://kristi.blogsport.de/2006/04/28/wirres-uber-die-veron/trackback/

  1. „sondern eben beispiele fuer das funktionieren und die erklaerung des wie….“
    du machst mir mut – das ist ja genau meine fragestellung :-)
    nur leider kann man den überblick auch nicht ganz weglassen, ich versuche aber, ihn gerade soweit wie möglich runterzukürzen.


  2. Que tal! Voy a argentina! Und zwar dieses Jahr…mal sehen, was ich so erfahre dort! Muss denen ja die gute Lektüre, die Du nicht liest, auf Spanisch vorbeibringen, damit sie nicht so viele Fehler machen! :D


  3. naja, du schreibst ja auch unter verschiedenen namen, damit bist du wohl nicht der einzige ;-)


  4. Lies hier


RSS-feed für kommentare zu diesem eintrag

kommentar hinterlassen

leider ist der kommentarbereich für dieses mal geschlossen.




Datenschutzerklärung




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: