exklusiv: videodebüt von madame kalt

wenn kristi erstmals ein musikvideo postet, muss es schon was besonderes sein. und so darf ich euch heute exklusiv das erste video der solo-künstlerin madame kalt präsentieren. genau das richtige zum davonträumen an einem verregneten montagmorgen, und der beweis, dass diy auch ohne punkrock-attitüde funktionieren kann:

madame kalt – entlang der venus (2007)

mehr musik von madame kalt gibt es zum kostenlosen download auf ihrer homepage und auf ihrer myspace-seite.

and the winner is: blogsport!

dank eines neuen servers läuft blogsport jetzt wieder wie eh und je. die tage, in denen es schwierigkeiten gab und die blogs stundenlang nicht erreichbar waren, haben den anlass geboten, sich ein paar gedanken darüber zu machen. da ging es bei mir um zweierlei: einerseits war es angenehm zu spüren, dass ich es für mich persönlich gar nicht so dramatisch fand wie ich es vielleicht vor einem jahr noch gefunden hätte. im gegenteil, schon fast beruhigend – wo der server nicht funktioniert, verpasst man eben auch nichts und kann sich in ruhe anderen dingen widmen. klar ist es nervig, wenn dann zwischendurch ein kommentar kommt, den man beantworten möchte, und es dann nicht geht. aber irgendwie ist es dann ja auch egal, ob man den kommentar schon beantwortet hat, weil das ja eh niemand feststellen kann.
die andere seite betrifft mehr mein gefühl zu blogsport als zu meinem blog selbst. da ich meine ersten blogversuche noch an anderer, wesentlich kommerziellerer stelle tätigte, geriet der vergleich in meine gedankengänge. damals gab es auch bei 20six probleme, die letztendlich meinen wechsel veranlassten. abgesehen davon, dass es hier sowieso in allen aspekten viel toller ist, waren es aber gerade diese kleinen meldungen über den ausfall des servers, die benötigten streicheleinheiten und das arbeiten an lösungen, die mir ein beruhigendes gefühl gaben, eben das gefühl, dass man sich keine sorgen machen muss, dass schon bald alles wieder in ordnung sein würde, dass die ängste der blogger_innen mitbedacht werden und dass da auch jemand ansprechbar ist – ein gefühl, dass sich fundamental unterschieden hat von dem, was ich aus der 20six-krise erinnere.
dafür möchte ich den blogsport-betreibern danken, und natürlich auch dafür, dass jetzt wieder alles funktioniert, und überhaupt, dass ihr euch diese ganze arbeit ständig macht. ihr seid echt großartig!

schnäppchen, auch nicht von belang

und: es funktioniert. hat man einmal angefangen mit den belanglosigkeiten, fallen einem unendlich viele dinge ein, die man der welt mitteilen könnte. dazu gehört: pdf-dokumente, die ein rauskopieren von textteilen nicht ermöglichen, sind voll blöd, vor allem wenn man mit ihnen arbeiten will. gibt es da nicht irgendeinen trick?

gut dagegen: meine apotheke, bei der ich auf dem heimweg vom tabakkauf noch schnell eine zahnbürste mitnehmen wollte. ist ja monatsanfang und da kann man sich so was dann mal leisten. die kostet, normalerweise wie auch hier laut preisschild, so um die vier euro, ja, ist etwas teuer, aber so oft kauft man sich ja keine zahnbürste, und für die lohnt es sich auch wirklich. aber heute meinte man es gut mit mir: gerade mal 1,98 wollte der nette verkäufer dafür habe, ich glaubte schon an einen irrtum, doch er ergänzte, dass es sich hier um ein angebot handele und reichte mir den prospekt dazu – auf dem auch die ensprechende zahnpasta für den halben preis ausgeschrieben war, und die kann man ja auch immer gebrauchen. also nochmal zurück zum regal, noch ne bürste und zwei tuben eingepackt. als wenn ich über den günstigen kauf noch nicht erfreut genug gewesen wäre, bat mich der apotheker, doch aus dem bereitstehenden obstkorb noch ein paar früchte mitzunehmen, was ich mir natürlich nicht zweimal sagen ließ und samt kiwi und banane meinen heimweg antrat.

das kann man nun sehen wie man will: voll reingefallen und mehr gekauft als ich wollte, aber andererseits jetzt erst mal für wenig geld die nächsten monate zahnpflegetechnisch versorgt. auf jeden fall stellt sich bei mir in diesen seltenen momenten, die mir das gefühl geben, ein unerwartetes schnäppchen gemacht zu haben, doch eine zufriedenheit ein. und wenn sie auch eine falsche ist, soll mir das jetzt mal egal sein.

kleine unwichtigkeiten

wenn man erst mal anfängt, so selten zu bloggen – oder besser gesagt: aufhört, so regelmäßig zu bloggen –, stellt sich irgendwann so ein spiraleneffekt ein: hat man zwischendurch einen gedanken, der in zeiten regelmäßigen bloggens vielleicht bloggenswert erschiene, mag man ihn nicht aufschreiben, weil ihm durch die seltenheit des schreibens dann zuviel gewicht zukäme. folglich bloggt man noch seltener.
um das jetzt mal zu durchbrechen, werden ich mir vornehmen, häufiger mal wieder die kleinen nichtigkeiten des alltags aufzuschreiben. etwa: dass ich in letzter zeit so gerne äpfel esse – aber nur, wenn sich in acht teile geschnitten sind. oder: dass es mich ziemlich nervt, dass es immer so kalt ist – aber ich heizung anmachen doch noch etwas verfrüht fände. und: dass mir jemand am samstag mitteilte, mein blog regelmäßig zu besuchen, es sogar in der lesezeichen-symbolleiste verortet hat – aber sich darüber beschwerte, dass hier ja in letzter zeit nicht mehr so viele spannende storys stünden. dem konnte ich natürlich nichts entgegnen.
eigentlich könnte ich auch mal wieder eine neue umfrage machen, habe sogar ideen – nur fehlt mir grad die lust zur auswertung der aktuellen. aber kommt bestimmt bald. schließlich befinde ich mich grad wieder in einer schreibtisch-phase, und da sind sinnlose tätigkeiten (auch: prokrastination) ja immer beliebt. genauso wie wenig anspruchsvolle beschäftigungen (sprich: fernsehen) am abend. da bin ich zum beispiel gespannt auf morgen. wobei ich auch gerade die vorteile des serien-auf-dvd-guckens kennen gelernt habe. wer es noch nicht gesehen hat: türkisch für anfänger kann ich nur empfehlen!

albtraum am traumstrand

cabana

in diesen hütten hat wohl heute nacht keiner geschlafen. und wird wahrscheinlich auch nie wieder, denn dean hat in diesen stunden die maya-küste erreicht und die palmenblätter-häuschen sehen nicht so aus, als ob sie einem „monster-hurrican“ widerstehen könnten. zum glück sind es hier nur touristen-unterkünfte – aber in der umgebung ist wohl mit tausenden obdachlosen zu rechnen, und bevor dean nach mexiko kam, hat er auch schon 12 menschen getötet.
hoffentlich haben wenigstens die 800 jahre alten maya-ruinen in der erst kürzlich hergerichteten archäologischen stätte tulúm ein bisschen mehr standfestigkeit [als die zerbrechlichen touri-hütten]. leider liegen sie aber genau im erwarteten zentrum des wirbelsturms …

ruina

lob der warengesellschaft

die wirklich relevanten neuigkeiten erfährt man also doch auf der straße und nicht im internet: weder die firmenseite noch die straßen-homepage noch ein extra über die entwicklung im stadtteil schreibendes blog berichten über die nachricht des tages: plus hat wieder eröffnet! vorbei die zeiten (waren zwar nur drei monate, aber gefühlt ein ganzes jahr), in denen nur noch die weiter entfernten, aber lange nicht so netten konkurrenten aldi und lidl zu auswahl standen und der gleichzeitige einkauf beim discounter und von bio-brot schon ein kleines logistisches problem darstellte. stattdessen nun ein fast doppelt so großer laden wie vorher, was sich logischerweise auch in der auswahl niederschlägt.
heute war es besonders schön. zwar sehr voll, aber die meisten kund_innen schienen das gleiche freudige lächeln auf den lippen gehabt zu haben wie ich, die ich meine erkältung vor überraschung fast vergas. als bonus gab’s noch zehn prozent rabatt auf den gesamten einkauf und sogar probier-käse-stückchen. ach, wenn kapitalismus doch immer so schön wäre …

virtuelles geständnis?

google-liebe

so ist das hier

ey yo, wenn ihr mal mein geddo sehen wollt, checkt das derbe video bei fitzcarraldo! mein jetziges ist leider nicht am start – und dass, obwohl es hier sogar manchmal ein paar jugendliche auf der straße gibt …

wie dem auch sei: kristi ist in letzterzeit internetmäßig ein bisschen hinterher, aber immerhin kann sie mit dem neuen computer ab und an mal ein video gucken. ansonsten kommt sie auch gerade nicht so gut voran mit ihren pflichten, aber immerhin hat sie gestern drei kaputte kleidungsstücke genäht und durfte sich darüber ein bisschen freuen. außerdem hat sie heute eine neue biegbare 50erjahre-doppel-tüten-stehlampe von ihrer mutter bekommen, die so ein schönes warmes gelbes licht gibt, dass sie sich trotzdem wohlfühlt.

weltwunder schnee


schnee in argentinien ist ja erstmal nichts außergewöhnliches, schließlich habe ich meine drei ersten monate in argentinien unter neben meterhohen schneedecken verbracht, ohne dass das eine zeitungsmeldung wert war. aber wie ich heute bei timolin lesen durfte, schneit es dieser tage auch in der haupstadt – und zwar das erste mal seit 1918!
klar, dass das für aufsehen sorgt: argentinische flickr-user haben in den letzten 2 tagen bereits über 2000 mit „nieve“ getaggte fotos hochgeladen (die schönsten sind leider copy-righted), und mindestens drei entsprechende gruppen wurden gegründet.
in den massenmedien ist das schneespektakel natürlich thema -
und bei indymedia wird gar über politische implikationen spekuliert. und wer noch nicht genug hat, kann sich ja noch ein paar der gut 250 youtube-videos mit bewegtem schneefall angucken.

mir persönlich reicht allerdings der jährliche schnee im kalten norden, und ich hoffe, dass, wenn ich das nächste mal in buenos aires weilen darf, dort wieder schöne 30 grad und blauer himmel herrschen. und ich den schnee dann erst wieder auf den bergspitzen am ende der welt bewundern darf.
canal de beagle

vorbereitungen

gerade entdeckt: timetable und lageplan sind online. erste eindrücke: wie schon befürchtet, ist a3 komplett autofrei, was zwar einerseits verständlich ist, aber andererseits schade, denn der platz war letztes jahr echt super:

a3

stellt sich nun also die frage, ob a1 oder a5 die bessere alternative ist, denn den vollgepackten wagen möchte man ja schon gerne in griffbereitschaft haben. diesmal auch wieder dabei: ein neuer pavillon, der sich letztes jahr echt als der hit überhaupt erwiesen hat (dieses jahr gab’s im baumarkt, wo ich letztes jahr das 20-euro-schnäppchen gemacht hatte – was leider von einer verleihung nicht zurückkam – nur die 50-euro-variante, aber der gute alte 1000 töpfe hatte einen für den halben preis, da reichte das budget gerade noch für den 6,50-grill).
in den zeitplan müsste man sich jetzt erst mal reinfuchsen, um genaueres zu sagen. die tubebox scheint ganz gut bestückt zu sein, ansonsten freue ich mich schon auf stereo total (sa, 22 uhr, hangarbühne), die ich lange nicht mehr gsehen habe; kurz davor (20 uhr, seebühne) werde ich mir wohl robots in disguise angucken, von denen ich bisher nur gehört habe. console überschneidet sich am freitag gegen 22 uhr mit alec empire, aber man kennt das ja sowieso, dass die vorher gemachten wann-guck-ich-mir-was-an-pläne meistens sowieso nicht durchgezogen werden. trotzdem würde ich mich natürlich freuen, wenn jemand einen bestimmten act empfehlen kann oder auch schon konkrete wir-treffen-uns-dann-und-dann-da-und-da-vorschläge hat.
bleibt also nur noch zu hoffen, dass das wetter mitspielt, aber nach meinen erfahrungen liegt die fusion ja mysteriöserweise immer in einem ziemlichen gutwetterloch.







Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: